Birnen Marzipan Pie

***UPDATE: I am sorry this Post is in German. In the future there will probably will be translated, until then please feel free to email me for a Translation.

Was macht man wenn man “reife” Birnen hat und man sie in dem Zustand nicht mehr isst?
~ So war es heute, meine Mutter hatte mir gesagt verarbeite doch mal die Birnen, so wie die Aussehen, werden die doch nicht mehr gegessen. ~

Also gut, dachte ich mir überlege ich mir mal was man da machen kann, und habe erstmal die zahlreichen Backbücher durchforstet die mittlerweile in einer kleinen Sammlung, ein doch grossen Spektrum geben. Dachte ich zu mindestens. Manchmal finde ich gibt es nicht schöneres als ein tolles Backbuch oder Kochbuch in den Händen zu halten und mit eine Tasse Kaffee in der Hand einfach durch zu blättern und nach neuen Ideen zu greifen. Doch irgendwie gab es nicht sonderlich viele dinge die mich hier hätten heute inspirieren können. Die Birne scheint keine sehr verbreitete Backvarianten zu haben oder zu bieten, denn ich bin nur fündig geworden in dem Zusammenhang Birne und Schokolade. Gab es da nicht noch eine andere Variante…. und da dachte ich mir warum nicht Marzipan, kann doch bestimmt nur schief gehen.

Zum Glück hatte ich dann noch am Morgen gesehen das die wundervolle Jasmin von Du Findest mich in der Küche einen wundervolles Blog-Event am Start hat. “Zeige her eure Taftes, Quiches und Pies”. Also warum nicht zwei dinge mir einer Klappe schlagen? Und auch wenn ich unter dem noch “neuen” Blog -sterne Himmel stehe, verbietet mich sicher keiner das ich dort mitmache. Das Blog Event findest du unter:
Liebe Jasmin,
Vielen Dank das du dieses wundervolle Blog- Event. Ich hoffe es macht dir nichts aus das ich noch neu unter den Blog – Sternenhimmel stehe. Aber jeder hat ja mal angefangen. Ich freue mich Pustekuchen das so ein Event gleich am Anfang meine Blog Karriere ist. Denn habe ich schon erwähnt. I Love Pies! xx

So war es nun an der Zeit die Birne unters Messer zu bekommen. Birne – Marzipan – Pie oder auch Tarte. Ich liebe Pies die sind so vielfältig so leicht und schmecken jedes mal einfach nur Brillant. Meine Schwester hat dieser Pie zu gut geschmeckt die hat gleich zwei Mini-Pies verputzt. Also nun auf geht’s.

 

Birnen Marzipan Pie

Eine einfach Kombination, die sich vereint wie Butter und Brot. Ein Klassiker ein wenig aufgepeppelt.

Für den Teig:
250 g Mehl
210 g kalte Butter
1 Prise Salz
3-4 EL Kaltes Wasser
etwas Paniermehl

Für die Füllung:
2 EL Zitronensaft
2 Birnen
1/2 Apfel
20g EL Zucker

Die Marzipan-Masse:
50g Marzpian,
1Ei
1/2 TL Zimt

Für die Birnen Füllung: In einem Topf den Zitronensaft und den Zucker für ca. 3 Minuten aufkochen, bis der Zucker geschmolzen ist. In der Zwischenzeit die Birnen und den Apfel in Stücke schneiden, und mit in den Kochtopf geben. Dieses ca. 5 Minuten Köcheln lassen bei geschlossenem Deckel. Die Birne und Apfel leicht zerdrücken mit einer Gabel so das ein grobes Muß entsteht.

Für die Marzipan-Masse: Das Marzipan grob raspeln und mit dem 3/4 Ei zu einen Masse aufschlagen. Sie wird ein wenig Flüssig sein. (Das restliche Ei wird hinterher zum bestreichen der Pies verwendet.)

Für den Teig: Mehl und Salz Mischen. Die Butter dazwischen, und mit den Händen zu Streusel verarbeiten. Langsam nach und nach das Wasser zugeben, so das einem glatten Teig entstehen. Er sollte nicht kleben.

6 Muffinformen einfetten und mit etwas Paniermehl bestreuen (Dieses verhindert das die Pes, zum Schluss and der form kleben. Den Teig auf 4mm ausrollen, 6 Kreise ausstechen in einer Grösse von ca. 9 cm. Die Kreise in die Muffinform legen, und leicht nach unten drücken, so das unten und an den Seiten eine “Kruste” entstanden ist.
Die Birnen Füllung in die 6 Formen aufteilen. Die Marzipan Masse ebenfalls auf die Formen austeilen. Den restlichen Teig ausrollen und in streifen schneiden, und als Deckel auf den Pies drapieren.

Die Pies bei 175 grad ca. 30 Minuten Backen. Mit einem Küchentuch die Pies stülpen, so bekommt man sie heile aus der form. (Achtung es kann sein da die etwas festkleben, einfach mit einem Messer von der Form abrennen, und nochmals stülpen.)

Am Besten Schmecken die Pies lauwarm und mit etwas Schlagsahne, so wie sich das bei jeden guten Pie gehört.


All content, pictures Copyright © 2015 by InkasTour.com • All Rights Reserved. All other content is copyrighted by the respective authors and linked to Origin.

SIGN UP HERE ----->

Leave a reply

Your email address will not be published.